Grüne hinterfragen Kündigung wegen Fruchtfliege im Essen

(Pressemitteilung) Die Stadtratsfraktion Die Grünen – rosa liste haben die fristlose Kündigung des Caterers Bio-Kontor 7 durch das Referat für Bildung und Sport hinterfragt. Anlass der ausgesprochenen Kündigung sind, laut Medienberichten, zwei Zwischenfälle in welchen Kinder in ihrem Essen eine Fruchtfliege bzw. eine Küchenmotte gefunden haben. Bei beiden Fällen habe durch Verunreinigung zu keiner Zeit eine Gesundheitsgefährdung stattgefunden.

Die Grünen wollen nun per Anfrage klären lassen, ob noch weitere Vorfälle zu dieser Kündigung beitrugen und ob vorab eine Abmahnung von Seiten der Stadt erfolgte. Außerdem wird das harte Vorgehen des Referats für Bildung und Sport in Frage gestellt, welches am Ende die Kündigung von mehreren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bio Caterers zur Folge hatte.

Hierzu Stadträtin Sabine Krieger: „Dass zwei kleine Zwischenfälle zur fristlosen Kündigung eines Unternehmens führen mutet ziemlich schräg und vollkommen überzogen an. Jede(r), der selbst aktiv jeden Tag Mahlzeiten zubereitet und dafür gelagerte (Bio)-Lebensmittel verwendet weiß, dass es manchmal zu solchen Vorfällen kommen kann. Natürlich sind solche Fälle zu beanstanden und auch mit Konsequenzen wie z.B. Strafzahlungen zu ahnden. Gleich eine fristlose Kündigung auszusprechen geht uns aber zu weit. Dass dadurch nun ein kleines Unternehmen, welches einen Großteil seines Umsatzes mit dem städtischen Auftrag generiert, in Schieflage gerät und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlassen muss, ist höchst bedenklich und ein falsches Signal an alle kleineren regional ansässigen Unternehmen. Dadurch bekommen wir bei erneuten Ausschreibungen sicher keine Bewerbungen von kleinen regionalen Anbietern, sondern nur noch von den üblichen Großkonzernen.”

 

Sorry, comments are closed for this post.

Über Mich

Erfahren Sie mehr über mich!

Sabine im Netz

  

Grüne Links

ChaYra e.V.

You have not added an image yet. Please upload and apply an image.

Bildergalerie