Klimaschutz – den Worten müssen Taten folgen

Im Oktober 2017 hat der Stadtrat auf Basis des Klimaschutzgutachtens des Ökoinstituts Freiburg (>>>hier) beschlossen, bis zum Jahr 2050 die Treibhausgasemissionen auf 0,3 t CO2e (CO2-Äquivalente) pro Einwohner und Jahr zu senken mit dem Zwischenziel von 3 t CO2e pro Einwohner und Jahr. Damit soll München seinen Beitrag zur Erreichung des 2-Grad Zieles leisten, wie es 2015 im Pariser Klimaschutzabkommen 2015 beschlossen wurde.

Soll das 1,5°-Ziel erreicht werden, so verbleiben der Stadt bei gleichbleibenden Emissionen nur noch 4,4 Jahre bis die CO2-Emissionen auf Null reduziert werden müssen. Bei kontinuierlicher, jährlicher Verminderung wäre das verfügbare Budget von 48.650 Kilotonnen CO2 zum Jahr 2030 ausgeschöpft. Soll das 2,0°-Ziel erreicht werden, bleiben noch 15,7 Jahre bei gleichbleibenden Emissionen und 31,3 Jahre bei kontinuierlicher Verminderung der CO2-Emissionen, bis diese auf Null reduziert sein müssen.
Diese Rechnungen machen deutlich, dass selbst das sehr ambitionierte Szenario Klimaneutrales München, das der Stadtrat beschlossen hat, nicht kompatibel mit dem 2°-Ziel ist – und bei weitem nicht mit dem 1,5°-Ziel.

Das Ökoinstitut hat in seinem Gutachten eine große Anzahl von Maßnahmen beschrieben, die umgesetzt werden müssten, um das neu gesteckte Klimaschutzziel zu erreichen. Betont wird in dem Gutachten auch, dass eine Beaschränkung auf Maßnahmen der Stadtverwaltung oder städtischer Gesellschaften nicht ausreichen würde um das Klimaschutzziel zu erreichen. Nur wenn alle Sektoren ihren Beitrag leisten, gibt es die Chance zur radikalen Senkung der CO2e Emissionen im Sinne des Klimaschutzziels. Doch seit Erstellung des Gutachtens  ist nichts geschehen.
Diese Untätigkeit darf nicht länger andauern. Die Stadt muss jetzt handeln und ihrem Bekenntnis zum Klimaschutz Taten folgen lassen. Die Grünen – rosa liste legen daher heute ein siebenteiliges Antragspaket vor, das einige der wichtigsten Vorschläge des Gutachtens aufgreift und in Verwaltungshandeln umsetzen soll.

Klimaschutz – den Worten müssen Taten folgen  I – VII

Antrag 1 – Kompetenzzentrum und Klimaziel für die Stadtverwaltung
Antrag 2 – Sektor Energieumwandlung und -verteilung
Antrag 3 – Geothermie-Kooperation mit Pullach beschleunigt voranbringen
Antrag 4 – LH München als Energieverbraucher
Antrag 5 – Sektor Industrie und Gewerbe, Handel, Dienstleistungen (GHD)
Antrag 6 – Private Haushalte
Antrag 7 – Konsum und Umweltbildung privater Haushalte

Print Friendly

 

Sorry, comments are closed for this post.

Über Mich

Erfahren Sie mehr über mich!

Sabine im Netz

  

Grüne Links

ChaYra e.V.

You have not added an image yet. Please upload and apply an image.

Bildergalerie